Dirk Piezunka (Saxophon, Bassklarinette)

Dirk Piezunka studierte von 1996-2000 Saxophon in den Niederlanden bei Ferdinand Povel am Hilversum Conservatorium und an der Amsterdamer Hochschule für Künste.

Neben diversen CD-Aufnahmen spielte er Konzerte unter anderem mit dem Dusko Goykovich Quintet (z.B. im Hauptprogramm des internationalen Jazzfestivals in Novi Sad, Serbien), Dough Sides, Dejan Terzic, Martin Gjakonovski, Claus Raible, Thomas Stabenow, Ken Norris, Barry Finnerty, Ed Kröger, Florian Poser, Cezary Paciorek und Oliver Groenewald.

Er gastierte mit seinem Quartett auf diversen Jazzfestivals und unterrichtete viele Jahre lang Saxophon an der Hochschule für Künste in Bremen.

In dem Cole Porter Musical Anything Goes spielte er Saxophon und Klarinette mit dem Orchester des Oldenburger Staatstheaters.

Er ist aktuell als Baritonsaxophonist der Nordwest-Bigband und als Solist im Joe Dinkelbach Trio zu hören.

Seit April 2005 organisiert er als künstlerischer Leiter die Veranstaltungsreihe Jazz on Board in Bremen.